Wissenswertes

Gold - Wie ein Igel im Winterschlaf

Auszug Smart Investor Weekly vom 03.07.2013 / Quelle: www.smartinvestor.de

 

smart investorWarum der Mainstream das gelbe Metall ganz grundsätzlich nicht verstehen will.

 

 

 

Bens Weckruf
Wenn man die Publikationen des Mainstreams betrachtet, dann fällt vor allem die Haltung zum dramatischen Goldpreiseinbruch der letzten Monate ins Auge. Während fallende Preise in fast allen anderen Bereichen – Aktien, Immobilien, Renten, Konsumgüter – regelmäßig Anlass zu wortreicher Besorgnis geben, sind fallende Edelmetallnotierungen dort in der Regel der Auslöser ungetrübter Heiterkeit. Ben Bernanke – so der Tenor – habe mit seiner Ankündigung eines Endes der ultralockeren Geldpolitik den Schlussstrich unter die irrationale Goldrally des vergangenen Jahrzehnts gezogen.

Handelsblatt Online widmete dem Thema sogar ganze 99 Sekunden in denen sich Online-Chefredakteur Oliver Stock zu der Formulierung verstieg, dass Gold so unproduktiv sei, „wie ein Igel im Winterschlaf". Was von derartigen Analogien zu halten ist und dass der Winterschlaf für Igel mindestens ebenso wichtig ist wie der Goldbesitz in Zeiten eines sich auflösenden Papiergeldsystems, können Sie in unserer Online-Kolumne „Löcher in der Matrix" nachlesen. Bernankes Aussage könnte sich letztlich in ungeahnter Weise als Weckruf entpuppen.

Den Smart Investor Weekly können Sie HIER weiterlesen und kostenlos abonnieren.

Quelle: www.smartinvestor.de

Drucken