Wissenswertes

EZB-Entscheidung: "Strafzinsen" und "Mini-Leitzins"

DerCrashistdieLoesungWährend der DAX immer wieder neue "Rekordhochs" erreicht, hat die EZB heute ihre Entscheidung bekanntgegeben, den Leitzins auf ein "Rekordtief" zu senken. Er wird von 0,25% auf historisch niedrige 0,15% gesenkt. Auch ein "Strafzins" für Banken kommt. Die EZB setzt ihren Krisenkurs damit fort. 

Der DAX knackte die 10.000er-Marke.

 

Derzeit scheint die Angst vor einer drohenden Deflation und einem Einbruch der Konjunktur vorrangig zu sein. Gelddrucken und niedrige Zinsen sind mittlerweile an der Tagesordnung. Auch bedingt durch die immer neuen Allzeithochs an den Aktienmärkten haben viele den Eindruck, dass in Sachen Euro- und Schuldenkrise eine gewisse Stabilität erreicht ist.

Eine nachhaltige Lösung der Problematik scheint jedoch nicht in Sicht. Und so wird die derzeitige Krisenpolitik der Notenbank fortgesetzt. Mit einem historisch niedrigen Leitzins wird gegen das "Deflationsgespenst" vorgegangen. Die EZB hat außerdem bekannt gegeben, einen Strafzins von -0,10% für Banken einzuführen. Unter anderem soll damit die Kreditvergabe angekurbelt werden.

Bereits jetzt werden Sparer von Geldwerten durch die niedrigen Zinsen quasi schleichend enteignet. Für die Inhaber von Lebensversicherungen gibt es ebenfalls schlechte Nachrichten. Die Gesellschaften scheinen ihre Garantiezusagen an die Kunden aufgrund der niedrigen Zinsen für Staatsanleihen nicht mehr einhalten zu können. Mehr dazu hier.

 

Crashwarnung der EZB

Der groesste RaubzugBereits in ihrem ersten Bestseller "Der größte Raubzug der Geschichte" haben sich die beiden Autoren Matthias Weik und Marc Friedrich unter anderem dem Thema gewidmet, warum "die fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden". Nun haben sie ihr zweites Werk mit dem Titel "Der Crash ist die Lösung" vorgelegt, das es auf Anhieb in die Spiegelbestsellerliste geschafft hat. Ein neues Geldsystem sei dringend erforderlich, so die beiden Bestsellerautoren. Mehr dazu in unserem aktuellen Video-Interview:

 

 

Eine handsignierte Ausgabe des Buches "Der Crash ist die Lösung" erhalten Sie in unserem Onlineshop.

 

Die beiden Ökonomen sind mit ihrer Crashwarnung nicht allein. Auch die EZB warnt Medienberichten zufolge vor einem Crash an den Börsen.

Eine ähnliche Crashwarnungs-Meldung gab es im vergangenen Jahr bereits über die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich bezüglich einer riskanten Blasenbildung.

 

 

Experten sehen aktuelle Entwicklung kritisch

Auch Experten wie der Fondsmanager Martin Mack (Mack & Weise Vermögensverwaltung) und Johann A. Saiger (Midas Goldbrief) verfolgen die aktuellen Entwicklungen kritisch. Mehr dazu in den folgenden Interviews:

 

 

Mehr Videos finden Sie in unserer Mediathek.

 

 

Jan van Helsing
Hände weg von diesem Buch
vonJan van Helsing
Preis: 21,00 EUR
 

Drucken