Spacer
  • Wissenswertes
  • Chaos als Ziel? - Russland: Rohöl reißt Rubel runter

Wissenswertes

Chaos als Ziel? - Russland: Rohöl reißt Rubel runter

Auszug Smart Investor Weekly vom 17.12.2014 / Quelle: smartinvestor.de

 

Extreme Kursbewegungen:

Was sich derzeit an den Weltmärkten abspielt, hat Seltenheitswert. Sowohl Rohöl als auch der Rubel sind phasenweise in den freien Fall übergegangen. Der Zusammenhang zwischen beiden Bewegungen ist offensichtlich – die Hintergründe weniger.

Unter normalen Umständen erreicht Rohöl sein saisonales Jahrestief etwa im Juni. Ab da werden dann langsam – nicht zuletzt aufgrund der günstigen Preise – die Tanks wieder für den nächsten Winter aufgefüllt. Die Nachfrage steigt. Diesmal ist es allerdings anders. Das Treffen der Erdöl-exportierenden Länder (OPEC) gab den Startschuss für einen beschleunigten Preisverfall des schwarzen Goldes. Praktisch Hand in Hand ging der Rubel auf Tauschstation. Das ist nicht nur ein offensichtlicher Zusammenhang, sondern ein höchst praktischer obendrein – zumindest aus Sicht „des Westens“. Manche munkeln bereits, dass der Kreml nun mit „vorgehaltener Ölwaffe“ von den westlichen Werten überzeugt werden soll. Beweise dafür gibt es aber bisher nicht.

Die Liste der Geschädigten ist lang und reicht bis zur US-Fracking-Industrie – die der Profiteure ebenfalls, vom deutschen Autofahrer bis zum chinesischen Unternehmer. Klar ist auch, der wasserfallartige Abverkauf von Rohöl und Rubel wird so nicht weitergehen. Auf eine nachhaltige Erholung deuten die Rahmenbedingungen aber auch nicht hin. Wir werden uns also zunächst einmal vor allem auf heftige Schwankungen einrichten müssen. Sollte es eine Zielsetzung hinter diesen Preisbewegungen geben und sollte diese in der Verbreitung von Chaos bestehen, dann muss man die Umsetzung wohl als ziemlich erfolgreich bezeichnen.

Im Spiel um die Ukraine sind auch weiter jeder Seite jederzeit überraschende Maßnahmen zuzutrauen. Wie wäre es beispielsweise, wenn Russland über eines der nächsten Wochenenden eine Teildeckung des Rubel mit Gold verkünden würde? Über das gesamte Russland-Thema finden Sie im neuen Smart Investor 1/2015, der zum Wochenende erscheint, eine Fülle an Lesestoff. Neben Berichten von zwei Russlandkonferenzen beschäftigen wir uns mit Währung, Volkswirtschaft und russischen Unternehmen.

 

Den Smart Investor Weekly können Sie hier weiterlesen.

Quelle: smartinvestor.de

 

 

Drucken

anmelden