Spacer

Wissenswertes

Gold-Crash: Was nun? - "Schwarzer Montag"

Ein Auszug aus dem Midas Investment Report vom 15. April / © Midas

 

Nach den Kursschwächen an den Edelmetallmärkten in den letzten Wochen wurde am vergangenen Freitag, 12. April, ein geradezu "klassischer (Weekend-)CRASH" losgetreten.

Wie immer bei derartigen Crashs wurden besonders starke Kurseinbrüche Freitagabends an den US-amerikanischen Märkten verzeichnet. Bezeichnend bei diesen „Crash-Freitagen" war bisher noch immer der Umstand, dass bei den Panik erweckenden Kursstürzen urplötzlich auch entscheidende charttechnische Unterstützungen durchbrochen und damit "äußerst überraschend" entscheidende Verkaufssignale ausgebildet werden.

Anlegern, welchen charttechnische Unterstützungslinien und Verkaufssignale nichts bedeuten, werden durch das plötzliche und abrupte Unterschreiten von GROSSEN RUNDEN MARKEN in Panik versetzt.

Erstaunlich ist auch, dass just um diese Zeit immer extrem negative Fundamentals „ans Licht gezerrt werden", welche abrupte, äußerst negative Neueinschätzungen in breiten Anleger- und auch "Experten"- Kreisen auslösen.

 

Die aktuelle Markeinschätzung des MIDAS Investment Reports zum "Schwarzen Montag" an den Edelmetallmärkten kann unverbindlich und kostenlos per Mail angefordert werden.

Senden Sie bitte dazu eine Mail mit dem Betreff "Gold-Crash" an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Drucken

anmelden